Andi “Res” Rüttimann

Meine eine ersten Schritte in der Fotografie habe ich mit einer winzigen Kompaktkamera von Minolta gemacht, die ich als 8-Jähriger geschenkt bekommen habe. Die meisten dieser Bilder waren lediglich Schnappschüsse. Heutzutage würden sie wohl unter den Begriff Lomography fallen. Ca. 15 Jahre später bekam ich wirkliches Interesse am Fotografieren. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mir dann auch meine erste Spiegelreflexkamera gekauft (auch von Minolta). Nach ein paar Kursen in S/W-Fotografie und dem Kauf einer weiteren Minolta (Dynax 7) und meinem eigenen Dunkelkammerequipment, konnte ich nun meine eigenen Bilder ausbelichten. Als im 2004 dann die erste Minolta DSLR herauskam, musste ich diese natürlich haben. Schnell habe ich gemerkt, dass die “digitale Dunkelkammer” à la Photoshop & Co. viel mehr Möglichkeiten bietet und bin dann vollständig umgestiegen. Heute benutze ich eine Canon 5D Mark II mit drei tollen Canon-Objektiven der L-Serie, eine Canon G15 “Mini-Knippse” und viele andere nützliche Sachen. Im Fotoverein habe ich die Möglichkeit mich mit Gleichgesinnten auszutauschen und konnte so schon ein paar gute Tipps und Ideen mit nach Hause nehmen.

Mehr von mir auf meiner Webseite